Not macht erfinderisch!

Zu Beginn der Eingewöhnung bei den Igeln war schnell klar, dass unsere Spielzeug-Autos bei den neuen Kindern sehr beliebt sind! Jedenfalls waren die Autos meist die erste Anlaufstelle nach der Verabschiedung von den Eltern. 

Und zu kleinen Spielzeug-Autos gehören auch Straßen, auf denen sie fahren können.. Da wir aber in der ganzen Einrichtung keinen einzigen Autoteppich finden konnten, haben wir uns in unserer Not einfach einen eigenen Teppich gemalt.

Und die Kinder haben fleißig bei der Gestaltung desselben mitgeholfen, so dass eine schöne Gemeinschaftsaktion daraus wurde.

Unsere selbstgemalten Teppiche kamen auch in der Nachbargruppe, bei den Spatzen, sehr gut an, so dass ich irgendwann Autoteppiche in DIN A3 Format zum Mitnehmen am laufenden Band gemalt habe..

Daraufhin entstand die Idee zu einem gruppenübergreifenden Malkurs! Mein Ziel war es, den Kindern beizubringen, wie sie sich einen eigenen Autoteppich malen können.

Begeistert fingen die ersten „Teilnehmer“ an zu malen und viele selbstgemalte Autoteppiche entstanden!

Es war toll zu beobachten, wie kreativ und begeistert die Kinder bei der Sache waren!

Und ich bin noch mal um eine Sehnenscheidenentzündung drum herum gekommen.. 😉

Nicole Lorenz

Wie können wir helfen?
Kita Springlebendig

FREE
VIEW