Category Archives: Kita Blog

Categories Kita Blog

Danke für eure Post!

Zwischendurch bekommen wir immer mal wieder Post und Nachrichten von den Kindern zu Hause! Vielen, lieben Dank dafür!

Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir eure gemalten Bilder, lieben Briefe und interessanten Fotos im Briefkasten finden oder über Email bzw. Handy zugeschickt bekommen!

Damit alle einen kleinen Einblick erhalten oder vielleicht Lust bekommen, das ein oder andere auszuprobieren, zeigen wir euch mal, was die Kinder zu Hause so machen:

Es freut uns zu sehen, dass ihr Spaß am Turnen, Basteln und den Vorschulangeboten habt. Einfach spannend, was ihr für tolle Ideen habt!

Nicole Lorenz

Categories Kita Blog

Karneval mal anders..

Tanzen, Singen, lustige Sachen machen im Kindergarten fällt Karneval dieses Jahr leider aus.. aber kein Grund allzu traurig zu sein, auch zuhause kannst Du feiern und ganz viel Spaß haben.

Schau doch mal in Deinen oder in den Kleiderschrank von Mama oder Papa. Du findest sicher etwas, um dich zu verkleiden. Mamas Stöckelschuhe, Papas Schlapphut, ein schickes Tuch oder eine Krawatte.. und schwupps! Schon bist du eine feine Dame oder ein vornehmer Herr.

Ein bisschen buntes Papier und Kleber und schon kannst du dir blitzschnell eine Prinzessinnen-Krone oder einen Piraten-Hut basteln.

Und wenn Du Dich verkleidet hast und jetzt so richtig in Karnevalsstimmung bist, dann kannst Du uns gerne teilhaben lassen und uns ein Foto von Dir schicken! 🥳

Brauchst du noch mehr kunterbunte Ideen?

1. Nimm dir ein Blatt Papier. (bunt oder weiß ist dabei völlig egal)

2. Falte das Blatt genau in der Mitte.

3. Lege jetzt deine Hand auf das Blatt. Wichtig: Dein Daumen muss dabei exakt an der Faltkante liegen.

4. Nimm dir einen Stift und umzeichne deine Hand.

5. Jetzt brauchst du eine Schere um die Hand auszuschneiden.

6. Öffne die ausgeschnittene Hand und siehe da; wie von Zauberhand hast du zwei miteinander verbundene Hände.

7. Halte die ausgeschnittenen Hände vor dein Gesicht, genau dorthin wo deine Augen sind.

8. Jetzt brauchst du etwas Hilfe! Bitte Mama oder Papa auf die Papierhände einen Punkt zu machen, genau dort, wo sich deine Augen befinden.

9. Schneide jetzt mit deiner Schere die eingezeichneten Augen aus – das ist gar nicht so einfach aber mit etwas Geduld schaffst du es bestimmt.

10. Jetzt darfst du so richtig kreativ werden! Beklebe, gestalte und dekoriere deine Papierhände mit allem, was du zu Hause findest, was dir gefällt und dir Spaß macht – Glitzer, Schnipsel, Federn, Knöpfen, Strohhalme.. Du findest sicher etwas Passendes.

Schwpp di wupp – schon ist deine bunte Karnevalsmaske fertig!

Versuch doch mal zu erraten, wer sich hinter den vielen bunten Masken versteckt, die du hier siehst!?

Und noch eine tolle Idee..

Helau! Helau! Es ist soweit! (bei …lau deinen Arm in die Luft strecken)

Fünf Freunde feiern Fasching heute! (Fünf Finger einer Hand zeigen)

Mit T-schingderassabumm, (im Takt, die Hände wie Trommelstöcke schwingen)

ziehen sie im Kreis herum. (Hand mit gespreizten Fingern, vor dem Körper im Kreis bewegen)

Der Daumen ist ein Handballstar, (Daumen antippen, werfen andeuten)

Die 1 als Zahl steht auf dem Trikot. (bei 1 Daumen hochhalten)

Sein Freund, der ist ein Cowboy gar, (Zeigefinger antippen)

und wirft sein Lasso so! (Hand als Lasso schwingen; auf so werfen)

Der Mittelfinger ist ein Stier (Mittelfinger antippen)

mit spitzen Hörnern aus Papier. (gestreckte Finger als Hörner seitlich am Kopf anlegen)

Der Ringfinger ist Polizist (Ringfinger antippen; mit der erhobenen Hand `Stopp` signalisieren)

Der kleine Finger aber ist (kleinen Finger antippen)

ein süßer brauner Hoppelhase (hoppeln wie ein Hase)

mit einem Punkt auf seiner Nase (Nasenspitze antippen)

Das Wetter ist uns ganz egal! (mit der Hand abwinkende Bewegung machen)

Allaf! Fünf feiern Karneval! (Fünf Finger einer Hand zeigen)

Und hier noch eine ‚leckere‘ Idee:

Amerikaner

Jetzt kannst du Zuhause mit Mama, Papa, deinen Geschwistern einen kunterbunten Tag verbringen!

Anja Clausmeyer und Ann Christin Kramme

Categories Kita Blog

Der Luftballon als Turngerät

Hallo zusammen, heute wollen wir euch zeigen, wie toll man mit einem Luftballon turnen kann!

Bitte denkt daran, nicht wild damit im Wohnzimmer, Kinderzimmer, Flur oder Küche herum zu toben!

Mama oder Papa fänden es bestimmt nicht gut, wenn dabei etwas zu Bruch gehen würde. Also, „Vorsichtig sein!“

Als erstes sucht ihr euch einen Luftballon und pustet ihn auf. Vielleicht schafft du das alleine, wenn nicht fragst du einen Erwachsenen bei dir zu Hause. Der Hilft euch bestimmt auch beim Knoten machen.

Und dann kann es auch schon los gehen!

1. Ballonjonglage

– im Stehen den Ballon mit den Händen hochspielen ( einhändig, beidhändig, wechselseitig)

– im Gehen den Ballon mit den Händen oder Füßen hochspielen

– klappt das auch mit anderen Körperteilen? Hast du Ideen?

2. Spinnengang

– den Ballon auf dem Bauch balancieren- den Ballon zwischen den Knien einklemmen

3. Pusteball

– den Ball im liegen Pusten und dabei auf dem Boden durch den Raum bewegen

– den Ballon im Stehen Pusten und dabei durch den Raum gehen, beidbeinig hüpfen

4. Ballonführung

– den Ballon im Stand um den Körper führen, durch die gegrätschten Beine oder unter den gehobenen Beinen herführen.

– den Ballon im Sitzen um die gegrätschten oder um die angehobenen Beinen führen.

So, nun haben wir euch ein paar Ideen genannt. Vielleicht fällt euch ja auch noch etwas ein, was man mit so einem Luftballon noch alles machen kann. Macht doch einfach ein paar Fotos davon und schickt sie uns. Wir sind schon ganz gespannt darauf.

Ach ja und denkt noch an unser Sportmotto: Vielleicht machen Mama, Papa, Oma, Opa oder deine Geschwister ja auch mal mit, denn ihr wisst ja: „Zusammen macht alles doppelt so viel Spaß!“

Eure Andrea Loske

Categories Kita Blog

Windlicht aus Eis selber machen

Wie wäre es in diesen kalten Tagen mit einer richtigen Winter-Bastel-Idee? Ein Windlicht aus Eis ist dafür genau richtig!

Ihr braucht ein großes und ein kleines Gefäß. Das können eine Salatschüssel und eine PET Flasche sein, zwei unterschiedlich große Gläser, aber auch ein Eimer und eine Blumenvase. Schaut euch einfach mal zu Hause um.

Das größere Gefäß füllt ihr nun zur Hälfte mit Wasser und stellt anschließend das kleinere Gefäß hinein.

Legt noch ein paar kleine Steine in das kleinere Gefäß, um es zu beschweren.

Außerdem könnt ihr es zusätzlich noch mit etwas Klebeband am größeren Gefäß fest kleben, damit es so mittig wie möglich und gerade im Wasser steht.

Füllt dann das größere Gefäßes mit Wasser auf und gebt Deko wie beispielsweise Blätter, Legosteine, Perlen oder bunte Schnipsel hinzu. Keine Sorge, euer Spielzeug bekommt ihr wieder!

Damit das Wasser gefrieren kann, lasst das Ganze über Nacht draußen stehen.

Am nächsten Tag könnt ihr alles wieder rein holen. Durch die warme Zimmerluft fängt das Eis an zu schmilzen und ihr könnt euer eisiges Windlicht vorsichtig aus dem größeren Gefäß befreien und danach das kleinere Gefäß entfernen. Und schon ist euer Windlicht aus Eis fertig!

Es müsste jetzt schon richtig toll aussehen! Seht ihr euere Deko im Eis? Ist alles noch da?

Nun bringt euer Windlicht schnell wieder nach draußen!

Jetzt müsst ihr nur noch ein Teelicht hinein stellen und anzünden! Natürlich nur im Beisein von Mama oder Papa!

Viel Spaß beim Basteln!

PS: Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf noch mehr Winter-Bastel-Ideen..

Heike Stallmann

Categories Kita Blog

SCHAU DICH AN, SO WUNDERBAR BIST DU! – Teil 3

Letzte Woche konntest Du anhand deines Fingerabdruckes erkennen, wie EINMALIG UND EINZIGARTIG DU bist!

Heute wollen wir wieder etwas zusammen machen!

Frag Mama oder Papa doch heute mal, ob sie

eine alte Rolle Tapete
und Filzstifte oder ein großes Stück Kreide

für Dich haben?

Dann brauchst du heute nochmal

ein Stempelkissen, Wasserfarbe mit Pinsel oder Mamas Schminke.

Und jetzt legst Du dich auf die ausgerollte Tapete oder falls ihr keine Tapetenreste habt, draußen auf die überdachte Terrasse. Dann bitte aber sehr warm anziehen!

Nun bittest Du Mama oder Papa mit einem Stift oder der Kreide um Dich herum zu malen und schwupps, schon bist Du aufgemalt.

Jetzt bist Du dran! Male einen Deiner Finger an und drucke Deinen Fingerabdruck mitten in Deinen aufgemalten Körper, so richtig mitten in den Bauch hinein, da wo Dein Bauchnabel sitzt.

Und jetzt hat dein aufgemalter Körper sogar einen Bauchnabel!

Wenn Du später Lust dazu hast kannst du Deinen aufgezeichneten Körper noch anmalen, ihn ausschneiden und aufhängen.

Weißt Du eigentlich, woher Du Deinen Bauchnabel hast?

Ja klar! – wirst Du sagen, Mama hat Dir erzählt, dass dort die Nabelschnur war.

Die Nabelschnur hat Dich, als Du noch in Mamas Bauch warst, ganz eng mit Deiner Mama verbunden. Und dort, wo die Nabelschnur war, ist jetzt Dein Bauchnabel.

Schau Dir Deinen Bauchnabel mit Deiner `DAS BIN ICH` Kiste oder vor dem Spiegel doch mal ganz genau an.

Und was siehst Du? Ist Dein Bauchnabel eher klein oder groß, eher rund oder länglich, eher nach innen oder nach außen gewölbt?

Vielleicht sammeln sich ja in Deinem Bauchnabel auch manchmal ganz viele kleine Fusseln oder die Wassertropfen beim Baden oder Duschen.

Dein Bauchnabel ist aber auch ein ganz besonderer Fingerabdruck

Es gibt da eine schöne Geschichte – hör doch mal zu:

Gott hat seinen Fingerabdruck auf deinem Bauch hinterlassen, weil er Dich ausgedacht, gewollt, und gemacht hat, weil er wollte, dass Deine Eltern genau Dich bekommen, weil er Dich liebt so wie Du bist.

Wir wollen GOTT dafür DANKE SAGEN, das er uns so EINMALIG, EINZIGARTIG, so WUNDERBAR gemacht hat

Ein richtig schönes Gebet – Du kannst es gerne mitsprechen.

Anja Clausmeyer und Lena Neudert

Categories Kita Blog

Heute turnt ihr euren Namen!

Hallo zusammen, heute haben wir für dich ein weiteres sportliches Angebot: „ Du darfst deinen Namen turnen!“

Du denkst jetzt bestimmt: „Wie soll das denn gehen?“ Wir erklären es dir!

Deine erste Aufgabe ist es, ein Blatt Papier und einen Stift zu holen. Und dann kann es auch schon losgehen.. Vielleicht schaffst du es schon alleine deinen Namen auf den Zettel zu schreiben. Wenn du Hilfe braucht fragst du einfach Mama oder Papa oder Oma oder Opa.

Du fängst mit deinem ersten Buchstaben an, schaust genau hin und suchst ihn auf dem Bild oben.

Jetzt machst du genau diese Turnübung 5x. Und so geht es weiter, bis du alle Buchstaben deines Namens geturnt hast. Jede Übung kannst du 5x machen, wenn es weniger sind ist das auch OK.

Ich heiße zum Beispiel Andrea:

A = 5 x Hampelmann

N = 5 x Kniebeugen

D = 5 x Trizeps Dips

R = 5 x Hampelmann

E = 5 x Kniehebelauf

A = 5 x Hampelmann

So, und nun wünschen wir euch ganz viel Spaß dabei. Vielleicht machen Mama, Papa, Oma, Opa oder deine Geschwister ja auch mal mit, denn ihr wisst ja: „Zusammen macht alles doppelt so viel Spaß!“ 😉

Hier noch einige kurze Erklärungen:

Trizeps Dips: Stütze deine Hände hinter dir auf deine Bettkante oder einem kleinen Stuhl ab. Die Arme sind durchgestreckt und die Beine lang oder angewinkelt vor dir auf dem Boden. Deinen Hände bleiben die ganze Zeit auf der Bett- oder Stuhlkante. Nun setzt du dich fast auf den Boden, senke und hebe deinen Po immer wieder auf und ab. Das war es schon!

Anfersen: Im Stand führst du immer abwechselnd deine Füße bis zu deinem Po.

Kniehebelauf: Hierbei hebst du immer im Wechsel das linke und rechte Bein bis zu Brust.

Step-Up: Du gehst immer eine Stufe rauf und dann rückwärts wieder runter. Aber immer nur eine Stufe. Rauf und runter.

Plank: Bei dieser Übung setzt du deine Hände und Füße so auf, als wenn du Liegestütze machen möchtest, nur das du dich nicht auf den Händen abstützt, sondern auf deinen Unterarmen. In dieser Stellung bleibst du jetzt und zählst langsam bis 5! Geschafft!

Andrea Loske

Categories Kita Blog

SCHAU DICH AN – SO WUNDERBAR BIST DU ! Teil 2

Erinnerst Du Dich noch an letzte Woche? Als Du dir deine eigene „DAS BIN ICH“ Kiste gebastelt hast? Was hast du entdeckt? Hast du Mama und Papa auch einmal in die Kiste schauen lassen? Habt ihr vielleicht zusammen das Lied gesungen?

Auch heute haben wir wieder ein Lied dabei und möchten dir mehr darüber erzählen, wie einzigartig Gott dich erschaffen hat!

DU BIST DER CLOU

Ein Gedanke, eine Idee Gottes, der DICH, genau so wie Mama und Papa es tun, lieb hat, genau so wie DU bist, der DICH liebt, so wie DU aussiehst, mit dem, was DU tust und wie DU fühlst, der DICH liebt, genau so, so wie DU bist, mit all DEINEN großen Stärken, DEINEN kleinen Schwächen.

DU bist eine Idee, ein Gedanke Gottes, ein toller, ein genialer noch dazu!

DU BIST EINZIGARTIG, SO WIE DU BIST !

Um das zu erleben, nimm dir heute:

ein Blatt weißes Papier,
Wasserfarbe und Pinsel
oder ein Stempelkissen,
oder frag mal Mama, ob du ein bisschen Schminke von ihr benutzen darfst.

Und jetzt.. drückst Du einen Deiner Finger auf das Stempelkissen oder malst ihn mit der Wasserfarbe oder Mamas Schminke an.

Du entscheidest, welchen Deiner Finger Du anmalen willst!

Dann drückst Du deinen Finger auf das weiße Blatt Papier

Und jetzt kannst Du Mama, Papa und deine Geschwister bitten, es genauso zu machen – sich einen Finger anzumalen und neben Deinen Finger zu drucken.

Schau dir deinen und die anderen Fingerabdrücke mal ganz genau an.. Sind sie alle genau gleich? Ähneln sie sich? Oder sind sie völlig verschieden? Vergleiche die Fingerabdrücke mal ganz genau, untersuche sie doch mal und sei, wie ein Detektiv auf Spurensuche. Was entdeckst Du?

RICHTIG! WOW! Jeder der Fingerabdrücke ist anders – keiner gleicht dem anderen. Jeder Fingerabdruck ist einmalig und einzigartig! Dein Fingerabdruck zeigt Dir … so einmalig, einzigartig, so wunderbar bist Du!

Ein tolles Lied – wenn Du Lust hast, sing doch einfach mit und vielleicht fallen Dir ja auch Bewegungen ein, die Du dazu machen kannst.

Da war ja noch etwas.. Bewegung, bei der es ganz besonders um Dich geht! Dazu findest Du am Mittwoch etwas auf dieser Homepage.. und am nächsten Montag erzählen wir Dir von noch einem ganz besonderen Fingerabdruck, dem Fingerabdruck Gottes – wenn Du neugierig bist, dann schau doch wieder rein.

Anja Clausmeyer und Lena Neudert

Categories Kita Blog

SCHAU DICH AN, SO WUNDERBAR BIST DU!

Such Dir Zuhause doch mal einen Spiegel!

bestimmt findest Du einen..

.. im Badezimmer,
.. in Mamas Handtasche,
.. vielleicht hängt ja auch ein großer Spiegel bei euch zuhause im Flur?
.. oder bei Mama und Papa am Kleiderschrank?

Los geht’ s – mach dich einfach mal auf die Suche…

Und wenn Du einen Spiegel gefunden hast.. dann schau doch mal ganz genau hinein – Und? Was siehst Du?

DICH!

Du siehst DICH – so wunderbar wie Gott, im Himmel Dich ausgedacht und gemacht hat.

Deine Haut, hell oder dunkel 🧒🏼👧🏾

Deine Haare, blond, braun oder schwarz 🙆🏻🙆🏼‍♂️👩‍🦱

Deine Ohren, abstehend oder eng am Kopf anliegend 👂🏻

Deine Augen, blau, braun oder grün 👁️

Deine Nase, groß oder klein, rund oder spitz 👃🏻

Dein Mund, schmal oder breit 👄

Deine Hände und Füße 🖐🏻🦶🏻, deine Arme und Beine 💪🏻🦵🏻, deine Bauch und dein Po!

Das bist DU  –  und so wunderbar wie Du bist, hat Gott, im Himmel dich gemacht.

Wenn Du das Lied kennst oder ein paar mal anhört, kannst Du bestimmt zuhause mitsingen!

Basteltipp: Das bin ICH Kiste/ Das bist DU Kiste

Du brauchst:

– einen kleinen Karton/Schuhkarton

– Farbe, Glitzer, Schnipsel, Knöpfe… was immer Du zuhause hast und Dir gefällt

– Schere und Kleber

– ein Stück Spiegel/Alufolie

Und so geht’s:

– Schneide Dir zuerst ein Stück Spiegelfolie/Alufolie zurecht und klebe es in deinen Karton

– am Besten auf den Kartonboden, damit Du Dich im Spiegel sehen kannst, wenn Du Deinen Karton aufklappst

– Jetzt kannst Du Deinen Karton von Innen und Außen mit Farbe, Glitzer, Knöpfen.. mit allem, was Dir gefällt gestalten.

Wenn DU es möchtest, lass doch mal Mama oder Papa in die Kiste hineinschauen..

Sie werden sicher überrascht sein, was sie sehen 😉 und dann kannst DU ihnen erklären..

Das bist DU (Mama oder Papa) – und so wunderbar hat Gott auch dich/euch gemacht!

So wunderbar bist DU – in den nächsten Tagen geht es hier weiter..

Anja Clausmeyer und Lena Neudert

Categories Kita Blog

Was ist denn hier los?

Das war der Satz von jedem, der am Donnerstag in die Storchengruppe kam.

(Vorab, die Kinder der Mäuse sind derzeit dort am Spielen. Wegen der Renovierungsarbeiten im Waschraum der Mäusegruppe)

Der Boden war übersät mit lauter kleinen, gelben Dingern.

Was war hier denn los gewesen? Eine Erzieherin fand im Abstellraum lauter Maiskolben und bevor die in den Müll landen, haben wir uns dazu entschieden, sie zu nutzen.

Die Kinder hatten lauter tolle Ideen. Jeden einzelnen Maiskorn vom Kolben entfernen, Bilder basteln, Behälter mit Maiskörner befüllen und zu guter Letzt kamen wir auf die Idee, ein „nachträgliches Feuerwerk“ zu veranstalten.

Die Kinder nannten es „das Finale“!

Also füllten wir die Kisten und Becher wieder mit allen Maiskörnern und schmissen sie alle gleichzeitig nach oben.

Das sah so toll aus, alle waren begeistert! Natürlich musste das auch alles wieder aufgeräumt werden.. Mit dem Spruch „Viele Hände, schnelles Ende“ begann die Aufräumaktion. Alle haben ganz toll geholfen!

Vielleicht erinnern sich die Störche-und Mäusekinder noch daran? Das war so ein lustiger Tag!

Ann-Christin Kramme und Veronique Petersen

Categories Kita Blog

Nachtrag der Redaktion..

Natürlich fällt einem das Beste erst hinterher ein.. 🙈 Frau Kramme sprudelt nur so vor Ideen! 🤓

Um es ein wenig schwieriger zu machen, könnt ihr beim Bau eures Zuckerwürfel-Iglus statt eurer Finger 🤏🏻 auch zwei Löffel 🥄🥄, einen Strohhalm, die Pinzette von Mama oder die Grillzange von Papa benutzen!

Die Profis🦸‍♂️unter euch dürfen sich auch gerne an Essstäbchen 🥢 versuchen.. (kleiner Tipp: umwickelt die eine Seite der Essstäbchen mit einem Gummiband dann habt ihr einen besseren Halt)

Wer Lust hat, kann uns davon gerne ein Foto zu schicken! 📸👍🏻

Also.. Auf die Würfelzucker.. Los!!

Ann-Christin Kramme und Nicole Lorenz

Wie können wir helfen?
Kita Springlebendig

FREE
VIEW